TC Schwerzenbach, Geschichte

Kurzer Rückblick

Gründungsversammlung
Am Stubentisch von Schreinermeister Toni Kläusler wird der neue Tennisclub
Schwerzenbach ins Leben gerufen. Beteiligt sind daran: Toni Kläusler, Hermann
Böhringer, Ulrich Fink und Helmut Brunner. Die Chargen werden wie folgt verteilt:

Präsident: Toni Kläusler
Aktuar: Hermann Böhringer
Kassier: Ulrich Fink
Spiko: Helmut Brunner

Die Gründungsmitglieder genehmigen die neuen Statuten und leiten diese weiter
an den Gemeinderat.

18. Dezember 2000:
Der Gemeinderat nimmt von der Neugründung des Tennisclubs Schwerzenbach
Kenntnis und genehmigt den Gebrauchsüberlassungs-Vertrag mit dem neuen Club.
Der Gemeinderat erwartet ein aktives Engagement des Clubs in der Gemeinde.
Der Club soll jährlich eine Papiersammlung durchführen, deren Erlös in die Kasse
des Clubs fliesst.

22. Januar 2001:
1. Vorstandssitzung am Stubentisch des Präsidenten

12. März 2001:
2. Vorstandssitzung im Clubhaus
Adrian Humm ergänzt den Vorstand – positiv, wie sich zeigen soll. Das alte Platz-
belegungssystem wird beibehalten. Es wird eine Hackordnung innerhalb des
Vorstandes festgelegt, damit jeder weiss, wo es lang geht. Die Arbeiten für die Überholung der Plätze werden an die Firma Albrecht in Basel vergeben.

21. März 2001:
Eine Begehung mit dam Bauvorstand der Gemeinde bestätigt den guten Zustand
der Liegenschaften und der übrigen Anlagen.

11. April 2001:
3. Vorstandssitzung im Clubhaus
Mitgliederbestand: 42 Aktiv-Ehepaare, 44 Aktiv-Single, 7 Lehrlinge / Studenten,
6 Junioren A, 8 Junioren B; total 107 – in Zahlen – einhundertsieben Mitglieder.
Der «Tag der offenen Türen» wird festgelegt auf den 5. Mai. Die Einladung ergeht
mittels Flyer an alle Einwohner und selbstverständlich auch an die Honorablen.
Ergebnis der 1. Papiersammlung: Fr. 6'020.00. Mit der Gemeinde wird ein 5-Jah-
res-Finanzplan festgelegt: Aeuffnung eines Unterhaltsfonds. Die Firma Huspo
gewährt auf Einkäufe 10%; der Club erhält zusätzlich noch 5%.

28. Mai 2001:
4. Vorstandssitzung im Clubhaus
Wir bewegen uns innerhalb des Budgets! Für die Neumitglieder ist ein spezieller
Anlass in Vorbereitung. Am Brunch des Auffahrtstages – der hoffentlich zur
Tradition werden wird – beteiligen sich 30 Personen. Der Unterhalt der Plätze
lässt Wünsche offen. Vor Ort findet eine Versammlung der SVP statt, die über
den vorgesehenen Kauf der Anlagen durch die Gemeinde orientiert. Gratulation
an Helmut Brunner zu seiner «Beförderung» als Technischer Leiter der Glattal-Tennisvereinigung.

18. Juni 2001:
Der Gemeinderat beauftragt den Club mit der Organisation der 1. Augustfeier
im Jahre 2005. Das nenne ich weitsichtige Planung! Hoffentlich existiert dann
der Club noch.

22. Juni 2001
Die Gemeindeversammlung hat dem Kaufvertrag zwischen der Konkursmasse
des Tennisclubs Schlösseri, vertreten durch das Konkursamt Dübendorf und der Politischen Gemeinde Schwerzenbach über den Erwerb des aufgrund des
Baurechtes erstellten Garderobengebäudes und des Gerätehauses samt
Tennisplätzen zum Preise von CHF 150'000.00 zugestimmt.

9. Juli 2001:
5. Vorstandssitzung im Clubhaus
Der Vorstand nimmt mit Genugtuung Kenntnis vom guten Verlauf der Ge-
meindeversammlung, die mit einem Stimmenverhältnis von 60:40 dem
Erwerb der konkursitten Anlage zugestimmt hat. Der Budgetvergleich Soll/Ist
der Vereinsrechnung sieht vielversprechend aus. Haben Sie gewusst, dass
es Clubmitglieder gibt, die es hinsichtlich des Jahresbeitrages drauf ankommen
lassen? Aber nicht mit Ueli! Konsequenz: Letzte Frist; Unschön aber nötig!
Erfreuliche Erfolge der IC-Mannschaften: 5 von 8 bestreiten Aufstiegsspiele.

28. August 2001:
Der Gemeinderat berücksichtigt in seiner Antwort betr. Wassergebühren,
dass der grösste Anteil der Wasserbezüge für die Bewässerung der Anlagen
benötigt wird und daher dort keine Klärgebühren erhoben werden. Der Club
hat inskünftig nur 50m3 Wasser zusammen mit der Klärgebühr zu berappen.
Für die übrigen Bezüge gilt ein Wasserpreis von 85 Rappen / m3.

4. September 2001:
6. Vorstandssitzung im Clubhaus
Sami Ackermann wird gelobt für seine Homepage über unseren Club. Habt ihr
sie schon gesehen? Der Unterhalt der Plätze lässt zu wünschen übrig; man
sucht nach einer neuen Lösung für das kommende Vereinsjahr. Der Vorstand
will sich ein Pflichtenheft geben.

12. Dezember 2001:
7. Vorstandssitzung im Restaurant Schwanen
Der Vorstand dankt allen Platzabräumern und rügt die Aufgebotenen aber
Abwesenden. Das Pflichtenheft des Gesamtvorstandes wird verabschiedet;
die Arbeitsverträge mit dem zukünftigen Platzwart und dem Reinigungspersonal bereinigt. Die Rechnung wird voraussichtlich positiv abschneiden. Ausschlag-
gebend für das gute Ergebnis sind die Papiersammlung und die Minderkosten
für das Wasser. Der Vorstand genehmigt sich nach vollbrachter Tat eine Pizza
(avec), einer jedoch eine Pizza (senza), jeder bezahlte aber aus seinem
eigenen Sack.

25. Februar 2002:
1. Generalversammlung des neuen Clubs im Restaurant Schwanen
Präsident: Toni Kläusler

Zurück